Bulgarien

2 Artikel gefunden
Premium-Partner
Top Shop
Verkäuferinfo

Shop eröffnen
Jetzt 10 Artikel für 3 Monate gratis!
Jetzt eröffnen

Tipps für Verkäufer
Wir helfen Ihnen bei allen Ihren Anliegen!
Jetzt informieren

oldthingSuchdienste

Drei gratis Dienste, die Ihnen das Suchen leichter machen:

+ Meine Suche ans Schwarze
Brett
Hilfe zum Schwarzen Brett pinnen

+ Bei Neueinstellungen zu meinem Sammelgebiet automatisch benachrichtigen lassen

+ Oder Follower [Hilfe zu Follower] werden und mich bei Neueinstellungen meines Lieblingshändlers informieren lassen

zum oldthing Suchdienst-Center Jetzt finden, was ich schon lange gesucht habe!

Aktualität

Neuste zuerst

Preis

Niedrigste zuerst
Höchste zuerst

Eingetroffen

Alle
letzten 24 Stunden
letzten 3 Tage
letzten 7 Tage

Produkte

Alle
Nur mit Bild
Nur zur Ansicht

Nach Anbieter filtern

Alle
Terraastra





  25 Stück
  50 Stück
100 Stück

Bulgarien Nr 3690 gestempelt

Bulgarien Nr 3690 gestempelt

Shop: Terraastra 59457 Werl
1,00 € inkl. falls erhoben, zzgl.

Bulgarien Nr 990-93 postfrisch

Bulgarien Nr 990-93 postfrisch

Shop: Terraastra 59457 Werl
1,00 € inkl. falls erhoben, zzgl.
Seite 1 von 1
Artikel pro Seite | 25 | 50 | 100

Bulgarien

Bulgarien1_15489524628546.jpg

Wechselvoll ging es zu, nachdem im Jahre 1396 das Zweite Bulgarische Reich zusammengebrochen war. Fast 500 Jahre sollten vergehen, bis Bulgarien im Osmanischen Reich den Status eines autonomen Fürstentums erringen konnte. Mit dem zugrundeliegende Vertrag von San Stefano vom 3. März 1878 wurden gleichzeitig die Länder Rumänien, Serbien und Montenegro zu unabhängigen Königreichen.

Bereits im folgenden Jahr gab das Fürstentum Bulgarien seine erste Briefmarke heraus - mit dem Löwen aus dem bulgarischen Wappen. Die erste Briefmarke aus Bulgarien von 1879 zeigt am oberen Rand des Ovals die kyrillische Inschrift "Bulgarisches Porto", am unteren Rand ist der Wert mit "Fünf Centimes" aufgedruckt. Seitdem erschienen mehr als 5.000 Briefmarken aus Bulgarien, von denen einige für thematische Sammelgebiete besonders interessant sind.

Bulgarien2_15489525075994.jpg

Es war das schachbegeisterte Bulgarien, das in 1947 mit der Ausgabe der weltweit ersten Schachbriefmarke ein neues Sammelgebiet begründete. Die anlässlich der Balkanspiele ausgegebene Schachbriefmarke zeigt einen weißen Springer auf braunem Grund. Anlässlich der im Folgejahr in Moskau ausgetragenen Schachweltmeisterschaft folgte die Sowjetunion mit drei weiteren Schachbriefmarken. Die Briefmarken mit Motiven rund um das Schachspiel haben sich schnell zu einem neuen Spezialgebiet von Sammlern aus aller Welt entwickelt. Benachbarte Sammelgebiete sind Geldscheine und Münzen sowie Telefonkarten.

Eng verflochten ist die bulgarische Landesgeschichte mit dem Nachbarland Griechenland. Lange bevor das Osmanische Reich die Gebiete eroberte, waren diese seit dem 5. Jahrhundert vor Christus als das antike griechische Thrakien bekannt. Die thrakische Provinz wurde später Teil des Römischen Reiches, danach erreichte Bulgarien für viele Jahrhunderte seine Unabhängigkeit. Die beeindruckende und gut dokumentierte Geschichte findet sich in vielen Motiven der Briefmarken aus Bulgarien.